elRapido lento? rapido!

29Nov/112

Wer labert so spät bei Nacht und bei Wind…

Keine Ahnung was die Verantwortlichen bei der ARD da geritten hat. Es reichte ihnen nicht mehr, 2 bis 3 Mal in der Woche eine inhaltlich bedeutungsvolle Gesprächssendung zu produzieren. Jetzt also jeden Abend. Nur der Freitag und Samstag ist sicher vor dem sinnfreien Gesabbel. Mein persönlicher Höhepunkt war gestern Felix Magath bei Neu-ARD-Talker Günther Jauch zu Gast. Das Thema war nicht etwa die aktuell desolate Leistung seiner Wolfsburger oder aber Trainingsmethode mit Medizinbällen. Es ging um die sogenannte "Generation Doof". Wer so eine Sendung nennt, dann ein 14 jähriges Wunderkind als Gast vorzeigt (sie hat Faust auswendig gelernt, ist weiblich UND eine Migrantin! Unter dem Motto: Seht her, es geht doch! Wenn sie doch alle so wären) der möchte schon fast mit Gewalt eine vernünftige Auseinandersetzung mit diesem Thema verhindern. Eine konservative CSU Quotentante, ein SPD selfmade-Millionär und zwei Lehrer runden das Bild ab. Achja und natürlich Felix Magath.

28Nov/112

Tribute to Mainz – Bayern hat verloren!

Was für ein Spiel! Ich meine jetzt nicht Hamburg gegen Hannover. Das habe ich leider nicht sehen können da ich arbeiten musste. Ich meine das Spiel Mainz gegen Bayern München. Das spannendste nicht-Hamburg Spiel dieses Jahres! Führung für Mainz, Ausgleich, 2-Tore Führung, Anschlusstreffer. Muss man noch mehr dazu sagen? Ja, die Mainzer haben auch noch attraktiven Fußball gespielt, sind gelaufen wie die Irren und haben verdient die Bayern bezwungen. Das war noch besser als in der erfolgreichen letzten Saison. Da bin ich als Fußballfan begeistert.

18Nov/110

Deutschland ist geschockt – Nazis sind gewalttätig!

Woran soll man sich halten, wenn selbst bisher feststehende Gewissheiten nicht mehr zu stimmen scheinen. Waren NPD Mitglieder bisher als freundliche Vorzeigenachbarn, besonders in Ostdeutschland bekannt, halfen autonome Nationalistengruppen nur bei alten, hilflosen Senioren bei der Gartenarbeit, so hat sich nun in den Medien eine neue Note zum freundlichen Erscheinungsbild unserer rechten Racker hinzugefügt. Dies haben die investigativen Reporter von "der Postillon" hervorragend herausgearbeitet. Dann kann es nur noch eine Frage von Jahren sein, bis diese Nachricht auch bei Politik und Medien ankommt.

Erfreulich, dass Nazis endlich als das wahrgenommen werden was sie sind - gefährlich. Eine Erkenntnis, die so erstaunlich ist wie "Nachts ist es dunkler als am Mittag". Die Erkenntnis wurde teuer erkauft.Wieder musste zunächst etwas schlimmes passieren bevor dann alle der Meinung sind, schon seit Ewigkeiten die Probleme gesehen zu haben und nun spontan mit vielen Lösungsmöglichkeiten ankommen. Die Frage ist nur, wie lange die Aufmerksamkeit überdauern wird. Wie lange war das Thema Nazis, rechte Gewalt und Rassismus nach den Anschlägen von Mölln in Medien und Politik ganz oben auf der Agenda? Vom alltäglichen Rassimus mal ganz abgesehen, gibt und gab es permanent gewalttätige Übergriffe von Nazis in Deutschland. Das Thema islamistischer Terroristen und linker Gruppen, welche Autos abfackeln, wurde immer wieder durch das Dorf getrieben. Nazis waren nie sexy. Für Politiker häufig wohl ein zu heißes Eisen. "Ne, wir haben kein Nazi Problem. Wir sind sympathisch." Für Medien nicht quotenträchtig genug. Und jetzt sind alle betroffen, wie so etwas nur passieren konnte. Scheinheilig.

veröffentlicht unter: Gesellschaft/Politik keine Kommentare
14Nov/110

Der HSV lebt, Berlusconi weg, es gibt Nazis in Deutschland und Uwe ist 75

Tja, da war doch viel zu tun im "wahren Leben". Deswegen war hier leichte Funkstille. Schnell zusammen gefasst: Noch kein Spiel in der Bundesliga wurde gewonnen, dafür eine positive Tendenz erkennbar. Im DFB-Pokal ging es glücklich weiter und die zweite Reihe durfte sich präsentieren. Deutschland hat mit einer etwas wilden Systemumstellung nicht nur die Ukrainer verwirrt und gleichzeitig den Ernstfall in einem Turnier geprobt. Sonst noch was? Ach ja! Berlusconi kann sich nun komplett mit BungaBunga - Partys die Rentenjahre vertreiben und ist endlich zurückgetreten. Ein Haufen Nazis hat sich selbst gerichtet, bzw. gestellt, was eine unfassbare Terrorserie ans Licht gebracht hat. Wer erinnert sich noch an die Aussagen, dass rechts-terroristische Anschläge wie in Norwegen in Deutschland undenkbar seien? Geradezu grotesk wird es, wenn in den Nachrichten vom "größte rechtsterroristischem Akt" gesprochen wird, der "jemals in Deutschland passiert ist". Da haben einige anscheinend ein Kurzzeitgedächniss, welches nicht länger als 60 Jahre reicht.