elRapido lento? rapido!

16Okt/112

Fink ist da, auf Arnesen kommt es an

Nun haben sie also einen neuen Trainer gefunden. So richtig glaube ich es erst, wenn Thorsten Fink persönlich in Hamburg vorgestellt wird und seine Arbeit antritt. Zu stark sind noch die Erinnerungen an Siegenthaler, Sammer und co. Am Montag kann ich dann (hoffentlich) meine Bedenken zur Seite wischen und mich auf Fink als neuen Trainer des HSV einlassen.

Cheftrainer ist momentan Arnesen und damit der dritte (Interims)Trainer des HSV in dieser Saison. Er wird zwar nur voraussichtlich für ein Spiel, nämlich heute in Freiburg, auf der Bank sitzen, aber für ein verdammt wichtiges Spiel. Nach dem bisherigen Spieltag muss Hamburg gewinnen um nicht den Kontakt zu den oberen Plätzen zu verlieren.

Arnesen hat hoch gepokert. Indem er sich Zeit gelassen hat, lassen musste. Durch seine zusätzliche Aufgabe, dem Traineramt, hat er sich direkt angreifbar gemacht. Er selbst hat damit gerechnet, dass sich die Verpflichtung von Fink lange hinziehen könnte, sprach sogar von Weihnachten. Bis jetzt hat er nicht geblufft und hat vieles richtig gemacht. Sollte heute gegen Freiburg gewonnen werden, hat er sogar alles richtig gemacht. Er hat die Diskussion auf sich gezogen und damit von der Mannschaft gelenkt. Er hat gehandelt und nicht durch defensives Verhalten nur durch Entscheidungen anderer reagieren können. Indiskretionen gab es zwar wieder, mit Huub Stevens klappte die Verpflichtung eines, in den Medien gehandelten Traines, nicht. Alles wie immer, aber dennoch ein großer Unterschied: Diesmal sagte der HSV dem Trainer ab. Arnesen hat sich die Zeit genommen um einen Trainer zu finden, der keine zweite Wahl für ihn ist. Das Beste: Er hat sogar diesen Trainer verpflichten können. Jetzt muss dieser nur noch gute Arbeit leisten, ansonsten fällt es auf den Manager zurück. Auf den HSV sowieso. Und der ist momentan nicht in der Situation um noch viele schwierigen Zeiten durchstehen zu können. So was kann man machen wenn es um die Europa League Qualifikation geht und das untere Drittel der Liga in weiter Ferne liegt. Nicht aber wenn man Tabellenletzter seit gefühlten 4 Monaten ist.

Aber als HSV Fan ist man ja quasi Berufsoptimist. Ansonsten könnte man auch lachend in eine Kreissäge laufen.

Mein Tipp: 3:1 für Hamburg.

veröffentlicht unter: HSV 2 Kommentare