elRapido lento? rapido!

29Nov/120

Gedudel am Donnerstag Nr. 22: Emus Primus – Berlin spricht für sich Pt. 3

http://emusprimus.bandcamp.com/track/berlin-spricht-f-r-sich-2

Nachdem letzte Woche Slowy der hamburger Graffiti Szene gehuldigt hat, kommt diese Woche etwas Vergleichbares aus der Hauptstadt. Emus Primus hat eine ganze Reihe Tracks mit dazugehörigen Videos gemacht und ist mittlerweile beim dritten Teil angekommen.

Graffiti ist nur eine Disziplin von Streetart auf die er zurückgreift. Viele Stencils, Sticker und sonstige Spielereien sind zu finden.

Schönes Ding und seit einiger Zeit ein Ohrwurm bei mir.

29Nov/120

Partytipp: 30. November 2012 Rapgalore Champion Sounds im Stellwerk Harburg

Der Flyer zur Party

Am kommenden Freitag gibt es wieder eine Veranstaltung der Rapgalore Jungs. Diesmal im Stellwerk in Harburg. Die Beschreibung der Party ist so gelungen, dass ich ihn hier einfach mal kopiere. Vorbeikommen wird sich lohnen!

 

Im Ring: SUPPE, SURO, ZWEGATMANN, 12VINCE, FIRST CLAAS, LP FLEXI, sɐuoɾ

Am 30. November springen hamburger Djungs und Deerns zügig in die S31 und entern den Jazzclub Stellwerk im Harburger Bahnhof -- Es findet der dritte Teil der mittlerweile legendären Champion Sounds Party statt. 7 Hochkaräter an den Plattenspielern treffen sich zum musikalischen Muskelspiel und rotieren alle 33 1/3 Minuten im Plattenspieler-Sparring.

Zum ersten mal an Bord: Suro aus Hamburg. Eine reine Sportskanone aus legendärem Trainingslager, der durch jahrelange Sparringserfahrung in allen musikalischen Gewichtsklassen als gefürchteter Gegner gehandelt wird.

Ebenfalls bestätigt ist der kieler Berufsjugendliche Suppe, der besonders für seine flotte Funk-Rap-Technik und aalähnliche Bewegungsmuster respektiert wird.

Aus der gegenüberliegenden Ecke grüßt auch schon der rein visuell omnipräsente Hanseat Zwegatmann, von dem keiner so recht weiß, welchen kunterbunten Hasen er an diesem Abend nun schon wieder aus dem Hut zieht -- Irgendwas mit Rap wahrscheinlich.

Aus amtlichem Stall stammen bekanntlich auch die 5 Rapgalore Djungs, die heute Abend mal nicht miteinander gegen das Publikum, sondern gegeneinander mit dem Publikum arbeiten -- musikalische Tiefschläge und Fiesematenten inklusive.

Eintritt: N Heiermann, Einlass & Beginn: 23 Uhr.

Für die Party wurde auch noch ein Trailer produziert:

28Nov/120

Seeed live in Hamburg am 26. November 2012

Volle Hütte!

Was soll man zu dem Konzert sagen? Seeed hat in der Schaffenspause nichts verloren und ist für mich immer noch die beste Liveband die man sich vorstellen kann!

Ich kannte das neue Album nicht, abgesehen von dem "Wonderful Life" Cover. Die neuen Sachen kommen auch nicht an die alten Klassiker heran, aber davon gibt es ja auch reichlich. Leider fehlten ein paar Lieder auf die ich gewartet hatte, zum Beispiel "Papa Noah" oder "Shake baby shake", konnte nach den über zwei Stunden aber nicht meckern. Im Gegenteil nach so einem Konzert ist man einfach total platt. Für mich ganz klar das Konzert des Jahres. Könnte ich nächste Woche sofort wieder hin.

Einen guten Eindruck von dem Konzert bringt dieser Mitschnitt von einem der vielen Smartphonefilmern. "Alles Neu" im Seeed - Remix gehörte für mich auch zu den Favoriten des Abends.

22Nov/120

Gedudel am Donnerstag Nr. 21: Slowy – Unsere Stadt

Ein derbes Ding vom Herrn Mosen. Lied und Video gehen an die Maler in Hamburgs Straßen. Schöne Cuts sind auch noch mit dabei und runden die Nummer ab. An dieser Stelle kann man noch auf sein neues Album Floweffekt hinweisen. Anhören!

 

1Nov/120

Gedudel am Donnerstag Nr. 20: Udo Lindenberg – Was hat die Zeit mit uns gemacht

 Mal etwas ruhigeres vom Udo. Passt zum Wetter und zur Jahreszeit und so. Und gute Texte macht der Junge ja auch. Ein reines hamburger Original.